Zahl der Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe ist gesunken

Zahl der Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe ist gesunken

Von Andreas Klamm

Wiesbaden. Die Zahl der beschäftigten Menschen im verarbeitenden Gewerbe hat im April um 1,7 Prozent abgenommen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Ende April 2009 waren in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten in Deutschland 5,1 Millionen Personen tätig.

Das waren rund 86 000 Personen oder 1,7% weniger als im April 2008. Der Rückgang der Zahl der Beschäftigung setzt sich damit fort.

Die Zahl der im April 2009 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 16,8% auf 612 Millionen ab. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es im Berichtsmonat 20 Arbeitstage gab und somit 2 weniger als im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Entgelte (Bruttolohn- und Bruttogehaltsumme) lagen bei 17,1 Milliarden Euro; das waren 7,9% weniger als im April 2008.

Im Vergleich der Beschäftigtenzahl in den von der Größe her wichtigsten Wirtschaftszweige, wiesen nur noch die Bereiche Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln (+ 1,9%) und der Maschinenbau (+ 0,1%) eine positive Entwicklung gegenüber April 2008 auf. Die Wirtschaftszweige Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (- 1,1%), Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (- 2,4%), Herstellung von Metallerzeugnissen (- 2,5%) und Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren (- 3,0%) hatten jeweils einen Beschäftigtenrückgang zu verzeichnen.

Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), soll verschiedenen Medien-Berichten zufolge, davor gewarnt haben, dass die Zahl der Menschen ohne Erwerbs-Einkiommen auf 4,6 Millionen Menschen noch in diesem Jahr ansteigen könne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.