Spiegel TV / RTL: Angela Merkel stellt sich den Fragen der Menschen


Spiegel TV / RTL: Angela Merkel stellt sich den Fragen der Menschen

Von Andreas Klamm

Oldenburg / Berlin. 15. Mai 2009. Es ist Wahlkampf-Hochtour: Am 23. Mai 2009 findet die Wahl des neuen Bundespräsidenten oder der Bundespräsidentin statt. Zur Wahl stehen Horst Köhler (CDU) und Gesine Schwan (SPD).

Einige Tage später vom 4. bis 7. Juni 2009 können 375 Millionen europäische Bürger und Bürgerinnen bei den Europa-Wahlen über die neue Zusammensetzung des Europa-Parlaments entscheiden und nur wenige Monate nach der europäischen Wahl geht es um die wichtiges politische Frage für die Menschen in Deutschland, ob Kanzlerin Dr. Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin bleiben wird oder ob Dr. Frank Walter Steinmeier (SPD) das Amt des Bundeskanzlers nach den Bundestags-Wahlen im September 2009 übernehmen und damit auch die Richtlinien der Politik in Deutschland künftig bestimmen wird.

Beim G8-Gipfel in Heiligendamm stellte sich Angela Merkel den Fragen internationaler Journalisten aus aller Welt. Foto: Andreas Klamm

Angela Merkel folgt daher dem Beispiel ihres „großen amerikanischen Bruders“, dem 44zigsten U.S-amerikanischen Präsidenten Barack H. Obama, der mit Townhall meetings, „Live Chats im Internet“ und mit Hilfe des Internets in der Kampagne „Change, Yes we Can“, Millionen amerikanischer Wähler-Stimmen für seine Person und Partei gewinnen konnte.

Am Sonntag, 17. Mai 2009 wird sich daher die noch amtierende Kanzlerin Angela Merkel in einem Townhall meeting, das beim privaten Fernseh-Sender RTL in einer Gemeinschafts-Produktion von RTL und Spiegel TV gesendet wird beim „Treff in der Stadthalle – Menschen fragen, die Kanzlerin anwortet“, den Fragen politisch interessierter Menschen stellen.

Wie die Spiegel TV-Redaktion bei MJB Mission News (ISSN 1999-8414) auf Anfrage mitteilte, ist auch eine Frage-Runde zur Verschärfung der Waffen-Gesetze nach dem Amok-Massaker von Winnenden geplant. Erwartet werden möglicherweise auch überlebende Angehörige der Opfer von Winnenden.

In weiteren Frage-Runden geht es auch um brisante Themen wie Finanz- und Konjunktur-Pakete, Weltwirtschaftskrise, soziale Sicherheit und die Rettung von Arbeitsplätzen in Deutschland.

Politisch interessierte Menschen aus Oldenburg und aus ganz Deutschland können ihre Fragen an die Kanzlerin stellen mittels einer email-Anfrage an die Redaktion von Spiegel TV: frage@spiegel-tv.de

Die Wahl-Magazin-Ausgabe: „Treff in der Stadthalle – Menschen fragen, die Kanzlerin antwortet“ wird von der Spiegel TV-Moderatorin Maria Gresz und RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel im RTL-Hauptstadt-Studio Berlin moderiert.

Die politische Fernseh-Frage-Runde wird mit dem Titel:

„2009, Wir wählen. Zuschauer fragen – Bundeskanzlerin Merkel antwortet“ am Sonntag, 17. Mai 2009, 21.45 Uhr beim Fernseh-Sender RTL

zu sehen sein.

Ob Angela Merkel im politischen Wahlkampf um das Amt der Bundeskanzlerin auch so mutig sein wird sich bei „Live-Chats im Internet“ den Fragen interessierter Menschen zu stellen, wird bislang geheim gehalten. Hier hat Franz Müntefering (SPD) zur Zeit einen klaren Vorteil, denn der SPD-Politiker führte lebendige Diskussionen im „Live Chat“ mit interessierten Menschen regelmäßig bereits im Jahr 2005 im Internet. Franz Müntefering gab überraschend ehrliche Antworten. Wenn er eine Frage nicht live beantworten konnte, bat er um Verständnis und gab das Versprechen, dass eine Antwort mittels email folgen würde Das Versprechen wurde gehalten. Das Berater-Team des SPD-Berufs-Politikers übersandte die Antwort zeitlich verzögert mittels konventioneller email-Zuschrift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.