Drei Gewerkschafts-Mitglieder des Internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC ermordet

Drei Gewerkschafts-Mitglieder des Internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC ermordet

Brüssel (Belgien) /Sarvena (Kolumbien). (red/and). 30. August 2008. In Kolumbien wurde im August drei weitere Mitglieder in Leitungsfunktionen des Internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC ermordet. Der Gewerkschaftsbund verurteilte die Ermordung der Gewerkschafts-Aktivisten auf das Schärfste und fordert eine Untersuchung der Morde.

Die Bewegung des internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC in Kolumbien ist weiter hin das Ziel permanenter Anschläge, von Morden, Mord-Versuchen und Todes-Drohungen. Der Internationale Gewerkschaftsbund (ITUC) berichtete in einer Presse-Erklärung über die Ermordung von drei weiteren Mitgliedern des Gewerkschafts-Bundes im Monat August 2008.

Damit erhöht sich die Zahl der ermordeten Gewerkschafts-Mitglieder von 34 auf 38 Opfer. Insgesamt wurden 34 Männer und vier Frauen ermordet.

Luis Mayusa Prada, ein Mitglied der Bezirksleitung CUT, ein Kooperations-Partner des Gewerkschaftsbundes ITUC wurde in Saravena am 8. August ermordet.

Manuel Erminson Gamboa Meléndez, war Vize-Präsident der Vereinigung für die Verteidigung für Landwirte in Pytumay und zudem Mitglied der Landwirtschaftlichen Gewerkschafts-Vereinigung, ein weiterer Kooperationspartner des internationalen Gewerkschaftsbundes ITUC. Am 13. August wurde er in Puerto Asís. bei einem Schusswechsel von sieben Projektilen getroffen und tödlich verletzt.

Omar Galeano Martinez, Präsident der Vereinigung der Lotterie Arbeiter-Vereinigung der Kolumbianischen Lotterie-Vereinigung wurde brutal am 23. August ermordet.

In einem Schreiben an Präsident Uribe (ES) hat der Gewerkschaftsbund die Behörden in Kolumbien aufgefordert, umfassende Untersuchungen zu den Ermordungen der Gewerkschafts-Aktivisten einzuleiten und jeden notwendigen Schritt zu unternehmen, die Arbeiter und Arbeiterinnen zu respektieren und die Wahrung der Rechte der Gewerkschaften zu garantieren, wie diese in den Regulationen der Internationalen Gewerkschaftsvereinigung (ILO) vereinbart und festgelegt sind.

Der internationale Gewerkschaftsbund ITUC hat die drei Morde an den Gewerkschaftsmitglieder auf das Schärfste verurteilt und warf dem Staat und der Regierung von Kolumbien das Versagen vor, die freie Ausübung gewerkschaftlicher Rechte und Arbeit zu garantieren.

Der Internationale Gewerkschaftsbund hat 168 Millionen Mitglieder in 155 Ländern und in Gebieten und kooperiert mit 311 nationalen Partnern in den verschiedensten Ländern.

Weitere Informationen sind auf der Webseite des Internationalen Gewerkschaftsbundes bei www.ituc-csi.org zu finden

3mnewswire.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.