Neue Strafanzeige gegen Andreas Klamm und gegen die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo

Neue Strafanzeige gegen Andreas Klamm und gegen die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo

Berlin. 13. Februar 2011. Nach Hnweisen des Bund Mündiger Bürger Deutschland wurde gegen Andreas Klamm und gegen die Vertretung für Deutschland, Vertretung für Groß Britannien und gegen den Hauptsitz der internationalen Jüdisch-Christlichen John Baptist Mission of Togo heute am Sonntag, 13. Februar 2011, eine Strafanzeige wegen des dringend Tatverdachts des Betrugs und er Urkunden-Fälschung gestellt.

Beobachter, nationale und internationale Presse und Medien werden hiermit zur Bericht-Erstattung bei allen Terminen und Gerichts-Terminen eingeladen.

Der Wortlaut der Strafanzeige:

Absender:

Andreas Klamm

Schillerstr. 31

D 67141 Neuhofen

Deutschland

Sonntag, 13. Februar 2011

An

Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof

Brauerstraße 30

76135 Karlsruhe

Telefon: +49 (0)7 21 / 81 91 0

Telefax: +49 (0)7 21 / 81 91 590

eMail: poststelle@generalbundesanwalt.de

Bundeskriminalamt

65173 Wiesbaden

Tel.: +49 (0)611 55 – 0

Fax: +49 (0)611 55 – 12141

E-Mail: info@bka.de

mit der Bitte um Weiterleitung an zuständige Ermittlungs-Behörden

STRAFANZEIGE

wegen des Verdachts auf

1.

BETRUG nach Paragraph 263, Strafgesetzbuch
2.

Urkunden-Fälschung

gegen

1. Andreas Klamm, geboren am 6. Februar 1968 in Ludwigshafen am Rhein

bekannt auch als Andreas Klamm – Sabaot

Personal-Ausweis No. 2252125076

Personen-Kennziffer: 06 02 68 K 4141 6 / Deutsche Bundeswehr / Luftwaffe

Rentenversicherungs-No. 56 060268 K 006

Anerkannter Kriegs-Dienstverweigerer seit Februar 2011

gegen

2.

John Baptist Mission of Togo, Togo, Lome
3.

John Baptist Mission of Togo, Vertretung für Deutschland
4.

John Baptist Mission of Togo, Vertretung für Groß Britannien

Sehr geehrte Damen und Herren der Generalbundesanwaltschaft !

Sehr geehrte Damen und Herren des Bundeskriminalamtes !

Der Zeuge Zitat, Anfang:
Bund Mündiger Bürger Deutschland

10:30am Feb 13
Als Vertreter, besonders wenn wenn es auch darum geht finanzielle Mittel für eine jüdisch-christliche Mission zu sammeln sollte ich in der Lage sein auch für die Hauptmission zu sprechen. Wenn ich vertrete für den spreche ich auch. Auch wenn die jüdisch-christliche Mission in Deutschland tätig ist sollte ich für die Hauptmission sprechen dürfen oder eben keine Gelder in deren Namen sammeln. Was sagst Du Menschen die dich fragen warum sie Geld spenden sollen für eine Mission in Afrika ? Das Du es nicht sagen kannst weil Du für die Mission in Afrika nicht sprechen darfst weil die eben einen eigenen Präsidenten hat der selbst sprechen kann? Oder das Du zur Mission in Afrika nichts sagen kannst weil Du nur für Deutschland bzw. england sprechen kannst. Die von Dir gesammelten Spenden gehen doch an die Hauptmission oder? Und ja es geht um Menschenrecht und deren falschen Auslegung durch das Amt für Menschenrechte. Ich lese da nirgend das sie befugt sind irgendwelche Pässe auszugeben oder eine Gebietskörperschaft besitzen. Noch das sie irgendwo als Verein oder Vereinigung angemeldet sind und dadurch irgendwelche staatlichen legitimation haben. Im gegensatz zu der jüdisch-christlichen Mission die zu mindest in Togo und Burundi angemeldet sind. Und wenn es Dir um Aufklärung geht reicht ein Link auf die endsprechenden Seiten mit den Menscherechten wie z. B. http://www.facebook.com/l/90ec0tmDQOkQ7-t_pHir2bFdbpg;www.amnesty.de/alle-30-artikel-der-allgemeinen-erklaerung-der-menschenrechte

oder einfach zum Finanzamt gehen um seinen Status einer Körperschaft des Öffentlichen Rechtes bestättigt zu bekommen.

Zitat, Ende.

Als weitere Zeugen werden hiermit

1. Hans-Jürgen Graf, Nürnberg
2. Thomas Müller, Nürnberg
3. Christiane Philipp, Ettlingen
4. Bruno Schillinger, March, Breisgau / Hochschwarzwald bei Freiburg
5. RTL Fernsehen, Köln
6. Dr. Christian Wulff, Bundespräsident
7. Prof. Dr. Horst Köhler, Bundespräsident a. D.

zunächst öffentlich benannt ! Die Namen weiterer Zeugen werden nachgereicht.

berichtet über einen Betrug von Andreas Klamm, wie vorbezeichnet und der internationalen Jüdisch-Christlichen John Baptist Mission of Togo.

Die Kopie der Zeugen-Mitteilung des Zeugen finden Sie in der Anlage.

Hiermit ergeht STRAFANZEIGE wegen des Verdachts des Betrugs und wegen des Verdachts der Urkunden-Fälschung gegen Andreas Klamm wie vorbezeichnet und gegen die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo, Togo in Lome, gegen die Vertretung für Deutschland und gegen die Vertretung für Groß Britannien der internationalen Jüdischen-Christlichen John Baptist Mission of Togo.

Vorsorglich erkläre ich gegenüber der Generalbundesanwaltschaft , dem Bundeskriminalamt, vor G-TT dem HERRN und allen Menschen, AN EIDESSTATT im RAHMEN einer öffentlichen EIDESSTATTLICHEN VERSICHERUNG, dass ich KEINE Spenden für die Tätigkeit als Missionsleitung der internationalen Jüdisch-Christlichen John Baptist Mission of Togo erhalten habe. Dies trifft auch für die Vertretung für Deutschland und Vertretung für Groß Britannien der internationalen Jüdischen-Christlichen John Baptist Misson of Togo zu. Das Amt als Missionsleitung, Direktor, Missionar, Nachrichten-Korrespondent für die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo ist ein Ehrenamt und die Arbeit wird NACHWEISBAR ohne Bezahlung geleistet.

Da es keine Spender gibt, sind vielmehr in der Hilfe-Leistung mehrfach auch für deutsche Staatsbürger in tödlicher Gefahr NACHWEISBAR mehrere Hundert Euro Schulden entstanden, die ZAHLBAR SOFORT rein netto ohne Abzug sind. Wie die Kosten bezahlt werden sollen, ist derzeit leider nicht bekannt ! Wunder und Geld zaubern kann weder Andreas Klamm noch die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo.

Die interntionale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission of Togo hat für Deutschland NACHWEISBAR KEINE SPENDEN erhalten. Zudem verfügen weder die Vertretung für Deutschland, noch die Vertretung für Groß Britannien über eine Bankverbindung und haben auch KEINE Konten, weder n Deutschland noch in Groß Britannien.

Die Missionsvertretung für Deutschland und ich BITTEN Sie unverzüglich die Ermittlungen und Straf-Verfolgungs-Massnahmen einzuleiten.

Einladung für Journalisten und nationale und internationale Medien

Die Vertreter der nationalen und internationalen PRESSE und MEDIEN werden hiermit zu allen GERICHTS-VERHANDLUNGEN und Terminen zur Bericht-Erstattung eingeladen.

Hochachtungsvoll

Andreas Klamm-Sabaot, Tunesisch-Französisch-Deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor von 9 veröffentlichten Büchern, Missionsleitung / Direktor der Vertretung für Deutschland, Vertretung für Groß Britannien der internationalen Jüdisch-Christlichen John Baptist Mission of Togo

Die Strafanzeige im Wortlaut als PDF

1-Strafanzeige-MJB-Mission-Andreas-Klamm-Feb2011-1

Zeugen-Hinweis des Bund Mündiger Bürger Deutschland als PDF:
1-Zeuge-Betrug-Strafanzeige-Mission-2011-1

Soziale und wirtschaftliche Verteilungs-Strukturen im nationalen und globalen Vergleich

Soziale und wirtschaftliche Verteilungs-Strukturen im nationalen und globalen Vergleich

Kairo (Ägypten) / Berlin (Deutschland). 12. Februar 2011 (and). Die Verteilungs-Struktur ist in Deutschland nahezu so schlecht wie in Ägypten – es handelt sich hier um ein nationales und GLOBALES Problem. „94 Prozent des globalen Einkommens verteilen sich auf 40 Prozent der Weltbevölkerung. 60 Prozent der Weltbevölkerung müssen mit nur 6 Prozent auskommen. Das ist KEINE Formel für den Frieden.“, sagte der Friedens-Nobel-Preisträger Muhammad Yunus, bekannt auch als „Bankier der Armen“, in seiner Dankesrede bereits im Jahr 2006.

Gerechter wäre es 94 Prozent des globalen Einkommens auf 100 Prozent der Weltbevölkerung zu verteilen. Bleiben immer noch 6 Prozent für 6 Prozent der Weltbevölkerung.

Noch gerechter wäre es 100 Prozent des globalen Einkommens auf 100 Prozent der Menschen zu verteilen. Nach den Informationen von Muhammad Yunus, ein Friedensnobel-Preisträger, sollte es in dieser Welt keine Armut geben. Doch leider gibt es einige Menschen in dieser Welt, die nicht genügend Geld und Macht bekommen können und es von der Masse von Menschen nehmen, die in bescheidenen Verhältnissen oder sogar in schwerster Armut leben. Das Nehmen ist im wahrsten Sinne des Wortes zu verstehen, seien es Kinder in Afrika, die in der Folge der Kolonialisierung durch Mächte in Europa leiden oder sogenannte Hartz-4 Empfänger, deren Menschenrechte und Würde als Menschen, wissentlich und mit Vorsatz in Deutschland verletzt werden, damit eine Gruppe von so genannten Eliten im Wohlstand und Vergnügen leben kann.

Obgleich den Regierungs-Politikern bestens bekannt ist, dass in der Folge von Automatisierung und Technisierung, es nicht möglich ist, neue Millionen von Sozial-Versicherungspflichtige Erwerbs-Einkommen-Arbeitsplätze zu schaffen, eine nicht erfüllbare Forderung, konzentrieren sich die Forderungen an Menschen in schwerster Not, fast immer darauf, dass genau diese Menschen, Arbeitsplätze finden müssen, die es nicht gibt und künftig auch nicht geben kann. Diese Taktik erinnert an den berühmten Spruch im Konzentrations-Lager Auschwitz der Nazis in den Jahren 1933 und 1945, der lautet: „Arbeit macht frei.“

Mit sechs Millionen getöteten Menschen jüdischen Glaubens und Millionen getöteter Menschen, die Christen, Roma, Sinti, Frieden-Aktivisten, Kriegsdienst-Gegner, alt, behindert oder chronisch krank waren, haben die Nazis bereits in den Jahren 1933 bis 1945 den Beweis erbracht, dass der Spruch „Arbeit mach frei“ falsch und pervers ist. Die Zwangs- und Sklaven-Arbeit in den Konzentrations-Lagern in Deutschland, die organisierte Massen-Vernichtung von Millionen von Menschen, konnte die Massen-Morde von mehreren Millionen Menschen in deutschen Konzentrations-Lagern mit Arbeit nicht verhindern. Die heute vorliegenden Film- und Foto-Beweise erklären vielmehr die absolut Menschen-verachtende Organisation der Massen-Morde in Deutschland in den Jahren 1933 bis 1945.

Seit dem Jahr 2005 glauben mehr und mehr Menschen, dass mit der Abschaffung der Sozialämter in Deutschland und mit der Einführung von Hartz 4 (Arbeitslosengeld II) ähnliche Strukturen, wie in den Jahren 1933 und 1945 durch die Regierungs-Parteien in Deutschland wieder installiert wurden. Aufflällig sind die Propaganda- und Diffamierungs-Kampagnen, wonach angeblich alle Menschen, die aus einer Vielzahl unterschiedlichster Gründe, auch in der Folge von Automatisierung und Technisierung, in Deutschland entlassen werden, angeblich, „dumm, Bildungs-fern, faul, Arbeitsverweigerer und Sozial-Schmarotzer, Betrüger, … sein sollen“, nach Informationen deutscher Politiker und Bürokraten. Mit den systemisch gesteuerten Propaganda- und Diffamierungs-Kampagnen gegen Menschen in sozialer und schwerer Not, die sich auch gegen chronisch kranke, behinderte und alte Menschen sowie gegen Kinder, Frauen, schwangere Mütter und Familien richten, werden eindeutig erkennbar und nachweisbar allgemeine und universelle Menschenrechte und die Würde von Menschen in Deutschland verletzt.

Es gibt inzwischen zahlreiche Arbeiitsgruppen und Initiativen, die in Deutschland für eine Einführung eines GRUNDEINKOMMEN arbeiten und wirken. Mit der Einführung eines Grundeinkommen für alle Menschen in Deutschland könnten zumindest die schweren Formen schwerster Menschenrechts-Verletzungen und Verletzungen der Würde von Menschen beseitigt werden (vergleiche: www.grundeinkommen.de). Ein Zwangs-Arbeitsdienst oder Sklaven-Arbeitsdienst, wie dieser in Deutschland mit 1,– Euro und 0,– Euro-Jobs seit 2005 entgegen der allgemeinen und universellen Menschenrechte wieder stattfindet, wäre mit der Einführung eines Grundeinkommen für alle Menschen nicht mehr erforderlich. Sklavenarbeit ist weltweit verboten. Die Bundesrepublik Deutschland und
private Konzerne beachten das Verbot der weltweiten Sklavenarbeit offenbar mit den 1,– Euro und 0,– Euro Jobs in Deutschland nicht. Die Argumentation, wonach Sozial-Leistungs-Bezieher auch der Gemeinschaft wieder etwas zurückgeben müssen, ist für zahlreiche Menschenrechts-Beobachter nicht nachvollziehbar, da bereits durch Sozialabgaben und Steuerzahlungen jeder Mensch in Deutschland der staatlichen Gemeinschaft eine Gegenleistung mittels der Zahlung von Sozialabgaben und Steuern erbringt und damit der staatlichen Gemeinschaft gibt.

Da wir als Welt-offenene Menschen bereits das Problem kennen, können wir nur zur logischen Schlussfolgerung gelangen, dass Armut und schwerstes Leid von Menschen, die nicht genügend Macht und Reichtum bekommen können, künstlich erzeugt wird, national und global. Ein solches Verhalten lässt zudem die Vermutung zu, dass es Menschen gibt, die über andere Menschen Macht und Kontrolle ausüben wollen und diese Menschen, die nach Macht, Kontrolle und Reichtum streben, nicht dazu bereit sind die Freiheiiten anderer Menschen anzuerkennen oder mit den Freiheiten anderer Menschen zu leben.

Gratulation an die Menschen in Ägypten !

Gratulation an die Menschen in Ägypten !

Geliebte Brüder und Schwestern in Ägypten ! Wir freuen uns mit Ihnen alle! Seien Siie FREI, feiern Sie, haben Sie freie und faire Wahlen, Friede sei mit Ihnen allen ! Gratulation ! Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, www.libertyandpeacenow.org

BESCHWERDE GEGEN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND / DEUTSCHLAND WEGEN FOLTER

ÖFFENTLICHE BESCHWERDE GEGEN BUNDESREPUBPLIK DEUTSCHLAND / DEUTSCHLAND WEGEN FOLTER und VERLETZUNG DER ALLGEMEINEN UNIVERSELLEN MENSCHENRECHTE in Deutschland

Sender / Absender:

Andreas Klamm, Tunisian-French-German journalist, author,
broadcast journalist, TV and radio producer
also as known as Andreas Klamm – Sabaot
Schillerstr. 31.
D 67141 Neuhofen
Germany
Tel. 0049 6236 416802
Tel. 0049 178 817 2214

11. Februar 2011

TO / An:

MR THOMAS HAMMARBERG
COMMISSIONER FOR HUMAN RIGHTS
F 67075 Strasbourg
France
Fax: 033 390 21 50 23
email: commissioner@coe.int
Internet: http://www.coe.int/commissioner

NACHRICHTLICH AN / TO:

Bundespräsident Dr. Christian Wulff
Bundespräsidialamt
11010 Berlin

E-Mail:
bundespraesident@bpra.bund.de
bundespraesidialamt@bpra.bund.de

PRESIDENT OF THE UNITED STATES OF AMERICA
President MR H.E. Barack Hussein OBAMA
The White House
1600 Pennsylvania Avenue NW
Washington, DC 20500
USA Untied States Of America
FAX: 001 202-456-2461

ÖFFENTLICHE BESCHWERDE GEGEN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND / DEUTSCHLAND

wegen

1. Folter
2. Verweigerung elementarster Menschenrechte
3. Verweigerung rechtlicher Verteidigung / Rechtsschutz
4. Mehrfachem und wiederholten, versuchten Mord
5. Missachtung und Verletzung elementarster Menschenrechte
6. Verweigerung medizinischer Hilfe für chronisch kranke, behinderte und Asyl-suchende Menschen
7. Verfolgung von Journalisten, die in Opposition zum deutschen Regime stehen
8. Verfolgung von Menschen moselmischen Glaubens
9. Verfolgung von Menschen jüdischen und christlichen Glaubens

ÖFFENTLICHE BESCHWERDE GEGEN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND / DEUTSCHLAND WEGEN FOLTER und Verletzung der UNIVERSELLEN MENSCHENRECHTE
vertreten durch Bundespräsident Dr. Christian Wulff, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Vize-Bundeskanzler Dr. Guido Westerwelle

Sehr geehrter Herr Thomas Hammarberg, Commissioner for Human Rights, Council of Europe !

Mit diesem Schreiben erfolgt die offizielle Inkenntnis-Setzung über Folter und schwerste Verbrechen gegen allgemeine und UNIVERSELL GÜLTIGE MENSCHENRECHTE in Deutschland. Wie Ihnen bekannt, bin ich als Tunesisch-Französich-deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist, Fernseh-Produzent, Radio-Produzent, Verleger, Herausgeber, Moderator und Autor von 9 veröffentlichten Büchern unter anderem in Groß Britannien, in Frankreich und in Deutschland seit 1984 tätig. Wie Ihnen bekannt habe ich bereits mehrere BESCHWERDEN WEGEN DER MASSIVEN VERLETZUNG DER MENSCHENRECHTE GEGEN DIE BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND / DEUTSCHLAND, vergleiche Ihre Referenz CDH 106/07 vom 25. Juli 2007 bei Ihnen eingereicht. Leider wurden die Verletzungen von UNIVERSELL GÜLTIGEN MENSCHENRECHTEN in Deutschland NICHT reduziert sondern NACHWEISBAR weiter, verstärkt und schlimmer begangen und finden immer noch in Deutschland statt.

In Deutschland gibt es zur Zeit mehrere Menschen, die sich in tödlicher Gefahr aufgrund und in der Folge von FOLTER, der Verweigerung nahezu aller MENSCHENRECHTE und GRUNDRECHTE und aufgrund von Verfassungbruch, wie es Politiker beschreiben, befinden. Leider zähle ich auch zu diesen Menschen.

Zur Zeit wird mehreren chronisch kranken und behinderten Menschen, Journalisten, die in Opposition zum deutschen Regime stehen und zahlreichen Asyl-suchenden Menschen jegliche mediznische Versorgung entgegen Artikel 22 bis Artikel 25 der Allgemeinen Menschenrechte verweigert.

Zur Zeit werden mehrere chronisch kranke und behinderte Menschen, Journalisten, die in Opposition zum deutschen Regime stehen und zahlreichen Asyl-suchende Menschen GEFOLTERT entgegen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und unmenschlich verachtet sowie diskriminiert.

Die Polizei / Kriminalpolizei in Stuttgart und in Berlin / Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe / Bundeskriminalamt in Wiesbaden bearbeiten dort eingereichte Strafanzeigen ohne Begründung NICHT !

Eine Verteidigung vor deutschen Gerichten mittels Anwälten wurde und wird mehrfach verweigert. Die finanziellen Mittel zur Finanzierung von Prozessen bei deutschen Gerichten gegen die Verbrechen gegen die Menschenrechte werden in Deutschland verweigert.

Mehrere Tausend Asyl-suchende Menschen aus zahlreichen Ländern werden unter extrem schlimmen und Menschen-verachtenden Bedingungen in Deutschland in LAGERN gehalten entgegen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Politiker, Vertreter der Regierung, inklusive der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel reagieren NICHT auf eingereichte Petitionen, Beschwerden und Anträge.

Die Regierung in Deutschland und die Regierung einzelner Länder lassen Gewalt-Akten gege schwangere Frauen, Kinder und Mütter, gegen Journalisten sowie gegen chronisch kranke und behinderte Menschen verüben. Diesbezüglich wurde auch bereits eine Petition an Bundespräsident Dr. Christian Wulff gesendet.

Mehrere Millionen Menschen dürfen entgegen Artikel 23 ihren Beruf in Deutschland NICHT frei wählen und werden zur ZWANGSARBEIT und SKLAVENARBEIT für 1,– Euro oder für 0,– Euro in Deutschland gewzungen. Wie Ihnen bekannt, ist die SKLAVENARBEIT in Deutschland und weltweit verboten.

Menschen moslemischen, christlichen und jüdischen Glauben haben mir zum Teil ihre Gerichts-Akten zu Verhandlungen in Deutschland gesendet und die gesamte Korrespondenz mit deutschen Behörden sowie Zeugen-Aussagen gesendet, die belegen, dass Menschen MOSLEMISCHEN, CHRISTLICHEN und JÜDISCHEN GLAUBENS in Deutschland entgegen der allgemeinen und universellen Menschenrechte verfolgt und gefoltert werden. Diese Akten habe ich bereits nach New York, Strasborug, Paris, Cairo, London und zahlreiche weitere Redaktionen in Deutschland, Groß Britannien, Vereinigte Staaten von Amerika, Ägypten, Frankreich, Belgien, Brasilien, Togo, Bukina Faso, Cameroun gesendet.

Zudem konnte ich als Fernseh-Produzent zahlreiche Zeugen-Aussagen von Menschen moslemischen, jüdischen und christlichen Glaubens aufnehmen und zum Teil auch bereits auch in Fernseh-Sendungen senden.

Das Regime in Deutschland ist offenbar NICHT dazu bereit Folter, Verfolgung und die massive Verletzung allgemeiner und UNIVERSELLER MENSCHENRECHTE zu beenden.

Im Eil-Antrag bitte ich Sie heute daher DRINGEND das Regime in Deutschland zur sofortigen Beendigung von Folter von Menschen n Deutschland und diie massive Verletzung von allgemeinen und UNIVERSELL GÜLTIGEN MENSCHENRECHTEN in Deutschland und in der Welt zu ermahnen und aufzufordern.

Sollten Folter und die massiven Verletzungen der allgemeinen UNIVERSELL GÜLTIGEN MENSCHENRECHTE in Deutschland fortgesetzt werden, dann bleibt, so vermute, ich mehreren Millionen und Menschen in Deutschland entsprechend der Präambel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte als letztes Mittel der Verteidigung gegen Barbarei, Verachtung der Würde und des Lebens von Menschen, Verletzung von Menschenrechten und Gewalt-erfüllte Unterdrückung nur noch der Weg sich mittels eines Aufstandes des Volkes in Deutschland sich der Unterdrückung und der Tyrannei zu wehren sowie gegen Unrecht und Gewalt zu verteidigen.

Daher bitte ich Sie DRINGEND im NOTFALL heute, das Regime der Bundesrepublik Deutschland / Deutschland öffentlich dazu zu ermahnen, DRINGEND sofort die Folter und massive Verletzungen gegen die Würde von Menschen und gegen die allgemeinen, UNIVERSELL GÜLTIGEN MENSCHENRECHTE, weltweit und auch in Deutschland, zu beenden und mit dem Regime in Deutschland Verhandlungen zwecks Beendigung von Folter und für die Einhaltung der allgemeinen UNIVERSELLEN MENSCHENRECHTE aufzunehmen.

Mit einer öffentlichen Ermahnung, Beschwerde und Verhandlungen mit dem Regime in Deutschland könnte es Ihnen, werter Herr Thomas Hammarberg, vielleicht noch möglich sein, für den Frieden in Deutschland und in der Welt zu wirken.

Wozu Folter, Unterdrückung, Verfolgung und die massive Verletzung von Menschenrechten führen, kann die Welt seit 25. Januar 2011 in Ägypten beobachten. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Menschen in Deutschland gegen Folter, Unterdrückungen, Verfolgung, Verachtung der Würde von Menschen und des Lebens von Menschen und gegen Tyrannei und die massive Verletzung der allgemeinen Menschenrechte auch in Deutschland verteidigen und wehren, um aus tödlicher Gefahr vielleicht gerettet zu werden. Dies haben mir mehr als 100 Zeugen glaubhaft bestätigt.

Noch einmal BITTE ich Sie zu verstehen, dass ich als Tunesisch-Französisch-deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor von 9 veröffentlichten Büchern, Fernseh- und Radio-Produzent, mein Großvater ist der seit 1945 vermisste französische ARMEE OFFIZIER HEDI SABAOT (der in in Kaiserslautern, Deutschland stationiert war), die Verbrechen des deutschen Regimes wie auch die Ideologie der Faschisten und Nationalsozialisten, NAZIS, auf das schärfste kritisieren kann / muss und die Ideologie der Faschischten, Nazis und die Verbrechen des deutschen Regimes aus Welt-anschaulichen, religiösen und politischen Gründen sowie auf der Grundlage der Allgemeine Menschenrechte ablehne !

Mit freundlichem Gruß

Andreas Klamm, Tunesisch-Französisch-deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist,
Autor, Fernseh-Produzent, Radio-Produzent, Gründer und Redaktionsleitung von
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, www.libertyandpeacenow.org
Radio TV IBS Liberty, www.ibstelevision.org
British Newsflash Magazine, www.britishnewsflash.org
MJB Mission News, ISSN 1999-8414, www.radiotvinfo.org

G-TT und die Kanzlerin

G-TT und die Kanzlerin

Von Andreas Klamm – Sabaot

Ein Beitrag aus der Serie: „Achtung ! Satire !“

Berlin. 10. Febuar 2011. In der Welt und in Deutschland geschehen sonderbare Dinge. Was haben diese Dinge zu bedeuten ? Das ist wohl eine 1-Million Euro-Frage. Eine Antwort kann ich leider den Lesern und Leserinnen nicht geben. Aus diesem und aus weiteren Gründen, habe ich daher, einen neuen Beitrag in der Serie „Achtung ! Satire !“ verfassst. Die Serie „Achtung ! Satire !“, ist eine mehrteilige Serie mit nicht näher bekanntem Ausgang der Geschichte und Kurzgeschichten

Albert Einstein sagte: „Zeit ist relativ…“, naja abgewandelt schreibe ich jetzt „Macht ist relativ…“, auch eine Macht der Kanzlerin. Es besteht kein Zweifel daran, dass Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ihren politischen Ziehvater Dr. Helmut Kohl von ganzem Herzen liebt und ehrt, obgleich Angela Merkel manchmal auch wie ein „Engel des Kreml“ wirkt – ob das Absicht oder Zufall ist, ich weiß es nicht.

Ägypter kämpfen gegen Ägypter, Deutsche kämpfen gegen Deutsche und Nationen kämpfen gegen Nationen,…es gibt sehr viele prophetische und biblische Hinweise zu den aktuellen Entwicklungen, sei es in Ägypten, im Nahen Osten und Israel, in Griechenland, Irland, Deutschland, Spainien, Portugal, Frankreich (immerhin 800.000 Menschen, die demonstrierten auf den Straßen…, ein Anfang…), Tunesien, Jemen, Jordanien, Bangladesh, Pakistan, Afghanistan.

Einige amerikanische Film-Produzenten sehen darin eine Erfüllung einer Prophezeiung, ob das stimmt, kann ich NICHT bestätigen.

http://www.youtube.com/watch?v=3_4_rv1yIa8

Doch nur einmal in einer Hypothese angenommen (ich kann nicht beweisen, dass es G-TT gibt, auch wenn ich an G-TT glaube), wie um alles in der Welt, wird die Dr. Angela Merkel erklären, sollte G-TT GERICHT über diese Welt und die Menschen halten, weshalb die Kanzlerin den Massen-Mord an Millionen von Menschen zulässt, ja sogar Folter in Deutschland gegenüber Tunesisch-Französisch-deutschen Journalisten, doch sogar gegen Brüder und Schwestern anderer Weltanschauungs-Gemeinschaften, gegen Moslems, gegen Juden in Köln, die mir freundlicherweise die Gerichts-Akten zugesendet haben, gegen Millionen von Menschen, die in schwerster Armut in Deutschland und in anderen Nationen dieser Welt leben…

Bei allem Studium der Bibel von A bis Z, konnte ich die nachfolgende Verse in der Bibel NICHT finden, die da lauten:

G-TT und die Kanzlerin

„Es war am Tag der großen Wunder in Deutschland. Die viert-mächtigste Frau der Welt, die so sehr geliebte Kanzlerin Dr. Angela Merkel stellte sich gegen G-TT den HERRN und rief ihm zu: Wer bist Du ? Bist Du Mitglied der CDU ? Hat je ein Mensch, G-TT bei einem Treffen der Bilderberger gesehen ? Ich war dort, mein Freund Dr. Gerhard Schröder war dort und viele anderen Eliten in dieser Welt. Doch kein Mensch hat je G-TT den HERRN bei einem Treffen der Bilderberg-Gruppe gesehen. Weißt Du nicht, dass ich die mächtigste Frau in Deutschland und die viert-mächtigste Frau in der Welt bin ? Als die Menschen in Deutschland und in der Welt die mächtigen Worte der Kanzlerin hörten, waren viele der Menschen, die diese Worte hörten, sehr verwundert. Angela Merkel als Kanzlerin und Oberbefehlshaberin der Bundeswehr im Ernst-Fall bekräftigte daraufhin ihren Anspruch auf Macht und sandte die Soldaten der Bundeswehr, um gegen G-TT den HERRN und seine Heiligen, einen neuen Krieg zu führen. So kämpfen die Soldaten der Bundeswehr noch heute, so denn diese nicht gestorben sind. Die Kanzlerin unterdessen bereitete sich auf ihre Salbung als Welt-Kanzlerin vor mit dem Plan, Deutschland, Europa, die Welt und den Euro zu retten.“

Durch zahlreiche Ereignisse und Anlässe habe ich sehr, sehr viel recherchiert, auch in der Bibel, auch in der Luther Bibel, auch in der Katholischen Bibel, doch ich konnte die oben genannten Verse in keiner Bibel-Version finden, die öffentlich zugänglich ist. Vielleicht handelt es sich um eine neue Sonder-Editon der Bibel für mächtige Fürsten in dieser Welt – das könnte möglich sein.

„Macht ist relativ…“ – auch die von Angela Merkel und jedem Menschen, der glaubt, Herr oder Herrin über Leben und Tod von Millionen oder Milliarden von Menschen zu sein.

Andreas Klamm-Sabaot

Andreas Klamm as known as Andreas Klamm-Sabaot

Andreas Klamm also as known as Andreas Klamm-Sabaot, born on February 6, 1968 is a Tunisian-French-German journalist, broadcast journalist, author, writer, Senior TV producer and radio producer, founder of IFN International Family Networkd d734 (1984), 3mnews.org (1984), IBS Independent Broadcasting Service Liberty (1986), Radio TV IBS Liberty (1986), British Newsflash Magazine (1986), Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters (2006), Grace MedCare Ltd. London, Media Medical And Health Care international (2006), Regionalhilfe.de (2006) and MJB Mission News, ISSN 1999-8414 (2006). Andreas Klamm is author of 9 books published on the subject such as human dignity, human rights, culture, media, society and international understanding in the English, German and French language. More information: www.andreasklamm.wordpress.com The grandfather of Andreas Klamm-Sabaot is the missing FRENCH ARMY OFFICER HEDI SABAOT, which has been born in Tunis in Tunisia.

Where are the Voices of the women and men from Tahrir Square ?

Where are the Voices of the woman, children and men from Tahrir Square ?

By Andreas Klamm-Sabaot

Cairo, Egypt / London, United Kingdom. February 8, 2011. Where in the world are the Vocies of the women, men and children from Tahrir Square in Cairo in Egypt. As a Tunisian-French-German journalist, boradcast journalist, author and independent TV producer, radio producer and media producer I would love to produce a special program for international understanding with the people, men, women and children on Tahrir Square in Egypt in Cairo. I guess I would call the program „Voices for social justice from the people of Tahrir Square“.

It is sad hat many of my human rights, a huge part of my dignity, even access to medical and dental treatment is denied to me since 2006. It is sad that I am poor, although I am working hard as a journalist, broadcast journalist, author of 9 books published, TV – radio and media producer in many cases day and night for the freedom of the press, for social justice, for liberty, for human rights, dignity and international understanding. It is sad, that without the money which is needed for such productions, I am not able to buy a TV Camera, microphones, safety equipment, Laptop, I phone and some other tools which are needed to produce a production like this and many others. Since 1984 I have produced more than 700 TV productions. Some of these productions are available on www.youtube.com/andreasklamm and www.ibstelevision.org.

For the program for international understand I would try to collect as many voices and statements from the people, women, men and children from Tahrir Square in Cairo and Egypt — may 2000 may 4000 people, as many as possible. I would try to dedicated a 24 hours TV program for so many precious people from Tahrir Square in Cairo in Egypt.

Because of the shortage of time in these busy times, I do share my idea with all my colleagues, journalists, TV producers and media staff from around of the world. If you want to take part to produce a TV program for international understanding which I would love to produce feel free to adopt my idea at any time for peace, liberty, social justice, prosperity and international understanding for the people in Egypt, the Middle East, Israel and in this world. Thank you.

If you want to help to produce a production such as „Voices for social justice from the people of Tahrir Square“ you may send your support such as TV Camera, microphone, and other stuff please to:

Radio TV IBS Liberty
Andreas Klamm – Sabaot, Journalist
P.O. BOX 11 13
D 67137 Neuhofen
Germany
Internet: www.ibstelevision.org
Internet: www.youtube.com/andreasklamm

Tel. 0049 6236 416802
Mobile Tel. 0049 178 817 2114

As I am only able to speak and write English, German and some French, certainly I am also in need of a translator and interpreter which is able to speak and write the Arabic language.

Die Gier nach Reichtum und Macht einiger weniger Menschen ist eine Gefahr für Millionen von Menschen in dieser Welt

Die Gier nach Reichtum und Macht einiger weniger Menschen ist eine Gefahr für Millionen von Menschen in dieser Welt

Es ist möglich mit der Kreativität und Freiheit von Menschen in einer Co-Existenz zu leben – Umfragen können nicht die Meinungen aller Menschen repräsentieren – Mit Volksabstimmungen wäre es möglich die Meinungen einer Mehrheit von Menschen in einem Land zu erheben – Aufbau Menschenrechts-wahrender Strukturen sind in jedem Land möglich

Von Andreas Klamm-Sabaot

London. 8. Februar 2011. Wenn wir die politischen Umfragen und Trends so kurz vor den Landtagswahlen — 8 bis 9 Wahlen in Deutschland, im Beispiel in Hessen, Rheiinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hamburg, Bremen und in weiteren Bundesländern beobachten, dann gelangen wir sehr schnell zur Antwort und zur Erkenntnis, dass die Meinungen und Überzeugungen von 1000, manchmal auch mehr ausgewählter Menschen, die angeblich die Meinung von nahezu 82 Millionen Menschen repräsentieren sollen, das eine solche Repräsentation durch eine Minderheit von Menschen für eine Mehrheit von mehreren Millionen von Menschen in dieser Form, wie wir alle wissen NICHT oder nur extrem schwer möglich ist.

Eine neutrale und halbwegs zuverlässige Meinungs-Erhebung von Menschen in der Mehrheit wäre mittels Volksabstimmungen im Beispiel möglich, die allerdings oft von politischen und wirtschaftlichen Kräften in Deutschland mit Nachdruck abgelehnt werden.

Natürlich können die Meinungen von 1000 oder etwas mehr ausgewählten Menschen, NICHT die Gesamtheit aller 82 Milllionen in Deutschland repräsentieren. Faktisch spricht eine Minderheit von Menschen für eine Mehrheit von Menschen, die sich mehr und mehr durch Enthaltung der Stimmen nicht mehr und zum Teil in keinster Weise mehr für Politik und politische Ereignisse interessieren.

Andere Menschen sind zu sehr miit den Sorgen des täglichen Lebens beschäftigt und suchen nach Wegen, wie diese Menschen ohne ausreichendes Einkommen, Menschenrechte wahrnehmen können, Reisen könnnen, Nahrung, Kleidung, Bildung und Bücher und andere Güter, Arzt-Rechnungen, Zahnarzt-Rechnungen in dieser Welt bezahlen und erhalten können.

Als Afrikanisch-Europäischer Journalist, Autor und Bürger kann ich einer Hypo-These, wonach Menschen in Afrika für Klima-Probleme alleine verantwortlich sein sollen, nicht zustimmen. Die Probleme des Klimas in Afrika sind nachweisbar keiin rein afrikanisches Problem.

Ein Antwort, Erkenntnis und eine meiner Hypo-Thesen: Klima ist ein UNIVERSELLES GUT, das es zu schützen gilt im Interesse aller Menschen ohne Ausnahmen. In Afrika gab und gibt es nicht allzu viele Industrie-Anlagen. Die giftigen Abgase der Industrie-Anlagen in Industrie-Nationen in Deutschland, China, in den USA und in allen weiteren Industrie-Ländern führen allerdings zu einer globalen Verseuchung von Luft, Wasser, Boden und der gesamten Umwelt auf globaler Basis.

Kriege werden inzwischen nicht nur nur wegen Öl in dieser Welt geführt, sondern auch wegen Landflächen, wegen fehlender Nahrung und Kriege werden für eines der wichtigesten Güter in dieswer Welt geführt, das Menschen brauchen — für Wasser ! Wasser, das zuvor leider oft in der Folge des unbedachten Handelns in der Gier nach Reichtum und Macht, auf globaler Ebene verseucht und für den Genuss von Menschen und Tieren unbrauchbar gemacht wurde. Es gibt Alternativen zu Kriegen, technische und soziale Konversionen sind möglich, doch nur dann wenn Menschen die Kreativität und Freiheit anderer Menschen wahren und das Recht auf Leben und sozialer Sicherheit aller Menschen ohne Ausnahme respektieren.

Dass Menschen aus Afrika und Asien in Industrie-Nationen in Amerika, Süd-Amerika, Nord-Amerika und Europa flüchten wollen ist geradezu verständlich, im Verständnis sozialer Gerechtigkeit und menschlicher Grundbedürfnisse, die alle Menschen gemeinsam haben und verbindet, ungeachtet dessen ob diese Menschen arm oder reich sind.

Viele Industrie-Nationen, das meint uns alle ohne Ausnahme, haben leider zu den Natur- Umwelt- und Klima-Problemen beigetragen — nicht zu vergessen neben den giftigen Abgasen, Dünn-Säure-Vekappungen, Müll-Entsorungen in Weltmeeren, Öl-Katastrophen, die vielen nicht sinnvollen Kriege. Wer hat die Bilder brennender Öl-Felder aus dem Irak und im Nahen Osten vergessen ? Der Schaden, der schon in diesen Bereichen angerichtet wurde auf globaler Ebene ist kaum in Worte zu beschreiben. Natürlich ist es auch nicht so gesund für Menschen, Tiere, Natur, Klima und die Umwelt, Uran-haltige Munition in Afghanistan, im Irak und anderen Krisen-Regionen zu verschießen. Das Verschießen Uran-haltiger Munition ist en weiteres Verbrechen gegen die Menschlichkeit, gegen die Würde und Rechte aller Menschen, gegen die Welt der Tiere, gegen Natur, Umwelt und Klima. Alle Menschen sind nur zeitlich befristete Gäste in dieser Welt. Daher ist das Engagement für Frieden wichtig !

Was macht Deutschland, wenn sich ein Tschernobyl 1986 in Deutschland ereignen sollte ? Die Kanzlerin und andere reiche Menschen werden ausgeflogen – einige wenig Tausend Menschen. — Doch was ist mit der Gerechtigkeit für Millionen weiterer Menschen in Deutschland und in weiteren Ländern dieser Welt ?

De Gier vieler Menschen ist ein sehr ernstes, globales Grundproblem für alle Menschen. Die Gier nach Reichtum ist ebenso gefährlich wie die Gier nach Macht, Unterdrückung und Versklavung von Menschen. Vor der Gier der Menschen wird schon seit mehreren Tausend Jahren gewarnt. Wie wenig wir Menschen doch für soziale Gerechtigkeit und Gerechtigkeit in dieser Welt gearbeitet und gewirkt haben. Ein Beleg dafür sind die vielen Brennpunkte in dieser Welt, sei es in Tunesien, Ägypten, Bangladesh (nach dem Crash der Börse), Süd-Sudan, Nord-Sudan, Griechenland, Italien, Irland und in vielen weiteren Regionen in dieser Welt.

Viele Gewalt-erfüllte Konflikte, Kriege und Kriegsverbrechen entstehen leider auch in der Folge dessen, dass es eine Minderheit von Menschen in dieser Welt gibt, die entgegen der allgemeinen und universellen Menschenrechte NICHT dazu bereit sind, mit der Kreativität und Freiheit anderer Menschen leben zu wollen.

Wahrlich eine Ermunterung für soziale Gerechtigkeit, Gerechtigkeit, freie Meinungsäußerung, eine freie Presse, freie Medien, freie Journalisten, für Liebe, Freiheit und für Frieden in der Tat und Wahrheit zu arbeiten und zu wirken.

„94 Prozent des globalen Einkommens verteilen sich auf 40 Prozent der Weltbevölkerung. 60 Prozent der Weltbevölkerung müssen mit nur 6 Prozent auskommen… Das ist KEINE Formel für den Frieden.“, sagte der Friedens-Nobel-Preisträger Muhammad Yunus, bekannt auch als „Bankier der Armen“, in seiner Dankesrede bereits im Jahr 2006.

Quotations „There is got to be an other answer than war !“ in deutscher Sprache „Dort sollte es eine andere Antwort als Krieg geben!“ — Amy Goodman, Ameikanisch-jüdische Journalistin und Autorin von Democracy NOW !(www.democracynow.org).

Ägypten, Tunesien, Krisen, Waffengeschäfte und Frieden

Ägypten, Tuesien, Krisen, Waffengeschäfte und Frieden

In Ägypten fordern, Atheisten, Christen, Moslems, Partrioten, politisch interessierte Menschen, nicht politisch interessierte Menschen, junge und alte Menschen und Menschen unterschiedlichster Herkunft, die Würde für Menschen, soziale Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit, soziale Sicherheit, freie Meinungsäußerung, freie Medien, freie Presse und Journalisten sowie Menschenrechte…gemeinsam, Seite an Seite, Hand in Hand… Weshalb sollte dies nicht auch in anderen Ländern möglich sein ?

Kriegs-führende Gruppen und Menschen in Konflikten sollten vor allem ganz schnell LERNEN: Wenn beide Seiten im Kampf und Krieg verlieren – wer profitiert und verdient am Massen-Sterben von Menschen auf beiden Seiten ? Die Antwort kennt doch vermutlich bereits jeder Mensch.

Es fällt mir schwer zu verstehen, dass es in dieser Welt offenbar einige Menschen gibt, die die Waffen-Industrie und deren Menschen-verachtenden, schmutzigen Geschäfte mehr lieben, als das Leben, Frieden, Liebe, Gerechtigkeit und Glück in dieser Welt.

Was wäre wohl wenn, verhärtete Fronten von Menschen mit unterschiedlichen politischen und weltanschaulichen Standpunkten der Waffen-Industire laut zurufen: Nein – wir helfen Euch jetzt nicht, noch mehr Profite für Euere Waffen-Geschäfte zu machen. Wir sagen Nein zum Profit der Waffen-Industrie, an dem das Blut unzählig vieler Kinder, Frauen und Männer klebt und wir werden Euch in aktuellen Krisen nicht helfen, noch mehr Profite zu machen und Massen-Morde an Kindern, Frauen und Männern zu begehen.

Wir werden Euere Waffen nicht nutzen. Game Over für die Waffen-Industrie ? Ist das möglich ? Wenn mehr Menschen für Frieden, Gerechtigkeit, Leben, Glück und Liebe gemeinsam wirken und arbeiten, dann könnte es vielleicht möglich sein. Andreas Klamm-Sabaot, Tunesisch-französisch-deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor und Gründer von Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, www.libertyandpeacenow.org

Historische Entwicklungen in der Geschichte von Deutschland und Ägypten im Vergleich

Historische Entwicklungen in der Geschichte von Deutschland und Ägypten im Vergleich

Fehler der historischen Vergangenheit aus den Menschen heute im Jahr 2011 und künftig in Deutschland, in Ägypten und in den USA lernen können – Es reicht nicht aus Dikatoren und Führungseliten eines Regimes die Macht zu nehmen – Eine Veränderung und ein Wechsel des Systems erfordert viel Arbeit und die Bereitschaft für eine Veränderung

Von Andreas Klamm – Sabaot

London. 7. Februar 2011. (and). Was haben die Geschichte von Deutschland nach dem 8. Mai 1945 und die aktuelle Geschichte von Ägypten nach dem 25. Januar 2011 gemeinsam ? Die historischen Ereignisse machen mehr Gemeinsamkeiten deutlich, als einige Menschen es wagen zu vermuten. Zur Situation Ägypten: Von der ehemaligen Bush-Regierung bin ich masslos enttäuscht. Speziell weil Folter unschuldiger Menschen und die Ermordung unschuldiger Menschen angeordnet wurde. Teror, Folter, Gewalt und Morde an unschuldigen Kindern, Frauen und Männern sind grundsätzlich abzulehnen, so glaube ich. Daher und aus weiteren Gründen bin ich auch Mitglied bei der Gruppe „Human Rights Leaders for Obama“ geworden. Was würde ein Einmarsch der USA in Ägypten helfen ? Einigen Menschen ist ein Teil der Geschichte der deutsch-jüdischen Schauspielerin Inge Meysel bekannt.

Vor dem Einmarsch der USA in Deutschland wurde die deutsch-jüdische Schauspielerin von Nazis verfolgt. Nach dem Einmarsch der USA in Deutschland nach 1945 hat Inge Meysel in einer Situation kurz nach dem Waffenstillstand, nach dem Zweiten Weltkrieg es abglehnt bei den deutschen Behörden einen Antrag zu stellen, weil die Schauspielerin in den deutschen Behörden und Ämtern plötzlich in anderen und neuen Uniformen ihre ehemalige Peiniger und Verfolger angetroffen hat, als alte und neue Mitarbeiter des Nachkriegs-Deutschland nach 1945. Die Nazis haben ihre Uniformen und Dienst-Kleidungen gewechselt. Die Positionen in den Ämtern und Behörden in Deutschland waren vor und nach 1945 von den Nazis besetzt, zumindest oft im Westen von Deutschland.

Die Situation ist vergleichbar mit den Geheimdienst-Polizisten in ziviler Kleidung, die friedliche Protestanten, das meint friedlich demonstrierende Menschen, in Ägypten angreifen und ermorden am 25. Januar 2011 und nach dem 25. Januar 2011.

In Deutschland wurde zwar der Diktator und einige hochrangige Mitglieder des deutschen Terror-Regimes der Jahre 1933 bis 1945 ausgetauscht — doch leider haben die USA es versäumt die Nazis und das Menschen-verachtende System der Nazis und deren tödliche Doktrin in ein GUTES System zu ändern.

Der Gerechtigkeit wegen sollte ich auch darauf aufmerksam machen, dass die USA sicherwartungsgemäß auch nicht frei zum Kommunismus bekennen konnten, denn sonst hätten sich die USA 1945 frei zu ihren weiteren Feinden, Russland und den Kommunismus bekennen müssen. Wer würde ein öffentliches Bekenntnis der USA zum Kommunismus erwarten. Wer würde erwarten, dass Präsident Barack H. Obama öffentlich vor laufenden Fernseh-Kameras erklären würde: „Ich bin von ganzem Herzen frei bekennender Freund und Anhänger des Kommunismus.“ Präsident Barack H. Obama, der ganz sicher kein Freund des Kommunismus ist, könnte eine solche Erklärung nicht veröffentlichen, auch dann nicht, wenn er doch ein Freund des Kommunismus wäre.

Es gibt gute Beiträge zum RKA, dem ehemaligen Reichskriminalamt, heute üblicherweise als BKA, Bundeskriminalamt bezeichnet, und dem Bundesnachrichtendienst, besser bekannt als BND und dessen historische Verbindungen und Loyalität zum Regime der Nationalsozialisten. In den 80er Jahren habe ich Dokumentationen mit Zeitzeugen, die überlebt haben auf der Seite der geschädigten Menschen, in Deutschland produziert. Zum Personen-Kreis der geschädigten Menschen, die durch die Nazis und ein Menschen-verachtendes System geschädigt wurden, zählen etwa 6 Millionen Menschen jüdischen Glaubens, Christen, Kommunisten, chronisch kranke und behinderte Menschen, Roma, Sinti, Kommunisten, SPD-Politiker, Kriegsdienst-Verweigerer, System-Kritiker, Friedens-Aktivisten, amerikanische, französische, britische, russische, kanadische und polnische Kriegsgefangene. Diese konnten die Informationen bestätigen, dass die USA es versäumt haben, das System in Deutschland nach 1945 zu ändern.

In den 90er Jahren habe ich Dokumentation mit den Tätern, also den alten Nazis produziert. Wissen Sie wass mich heute noch schockiert und aus dem Staunen nicht herausbringt. Es sind 84jährige und ältere Menschen, die mir freimütig sagten, dass diese für den Führer (Adolf Hitler) jederzeit bereit sind die USA und Russland anzugreifen und erneut Krieg zu führen. Es sind Teilnehmer des Zweiten Weltkrieges, die in Worte kaum zu beschreibendes Leid angerichtet haben und auch Bilder schlimmsten Leides gesehen haben, die in Worte kaum zu beschreiben sind. Vor allem die Geschichten der Menschen, die in Russland überlebt haben, sind noch heute erschreckend und schockierend. Dennoch würden diese Soldaten, die damals im Grund genommen zum Teil noch nicht gereifte Kinder-Soldaten waren, wieder für den Führer in Deutschland in den Krieg ziehen.

Es sind nicht alle Zweite Weltkriegs-Teilnehmer, die sich dazu offen in Interviews und Dokumentationen bekennen, doch erschreckend viele Menschen.

Die Dokumentationen haben dennoch auch deutlich gemacht, wie die deutschen Kinder-Soldaten von der Menschen-verachtenden Nazi- und Faschisten-Doktrin missbraucht wurden und wie MORD, Töten und Unrecht in die Gehirne dieser deutschen Kinder-Soldaten oder jungen deutschen Soldaten von Hitler und den Nazis seit 1933 eingebrannt wurden.

Der politische Super-Gau für die Demokratie in Deutschland ist 1990 geschehen, als die Seilschaften der GESTAPO und der STASI vereinigt wurden, nicht die Vielzahl der Menschen, die ja noch heute nicht vereint sind. Wozu Militär-Regierungen führen, das kann ja jeder Mensch aus Erfahrung in Deutschland beschreiben. Die Vereinigung der Seilschaften der GESTAPO, der Stasi, der wirtschaftlichen, militärischen und politischen Kräfte in Deutschland funktionierte, die Vereinigung Freiheits-liebender Menschen, die nach sozialer Gerechtigkeit, Würde des Menschen und Menschenrechten in Deutschland suchen, funktioniert bis heute noch nicht.

Es gibt nicht wenige Menschen, die auf einen Friedenvertrag zwischen den Allierten Streitkräften und Deutschland hoffen, doch nach Informationen der UN wird es einen solchen Friedensvertrag mit den deutschen Feinden in den kommenden 90 Jahren nicht geben. Das stimmt mich auch als Tunesisch-französisch-deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor sehr traurig, da ich sogar auch meinen deutschen Feinden, Frieden und einen Vertrag für Frieden wünsche, ebenso wie meinen Freunden in vielen anderen Teilen in dieser Welt.

Durch meinen multikulturellen Hintergrund mit afrikanischen Verwandten und deutschen Verwandten, als Afrikanisch-Europäischer Bürger und Journalist, stehe ich irgendwo in der Mitte, inmitten von zwei verhärteten Fronten.

Massive Polizei-Gewalt gegen Demonstranten in Bangladesh

Massive Polizei-Gewalt gegen Demonstranten in Bangladesh

Bangladesh, 7. Februar 201 (and). Nach einem Börsen-Sturz und nach dem Arbeiter zu einem GENERALSTREIK im gesamten Land aufgerufen haben, geht die Polizei mit MASSIVER GEWALT gegen die Demonstranten vor. Die Bilder sind vergleichbar mit den Bildern aus Ägypten vom 25. und 28. Januar 2011. Mehrere Nachrichten-Sender melden zahlreiche verletzte Menschen. Die Polizei geht mit Tränengas, Schlagstöcken und Wasser-Werfern gegen die Demonstranten vor.

Die Arbeiter fordern Neuewahlen. Bei einem Börsen-Crash in Bangladesh haben vor kurzem vor allem Kleinanleger nahezu alle ihre Investitionen verloren.

MEDIA CALL: International Investigation on Violence against journalists, authors, publishers in Germany and Europe

International MEDIA CALL – Emergency

International Investigation on Violence against journalists, authors, publishers in Germany and Europe

We, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters (www.libertyandpeacenow.org), are looking for journalists, correspondents, media staff which want to participate an international investigation in concern of violence against journalists in Europe and Germany. Please reply via email: kontakt@radiotvinfo.org or email: andreasklamm@hotmail.com

SOS Medical

SOS Medical

Does anyone know a doctor which could be willing to help victims of torture and victims of violations against human rights ? PLEASE send your information to email: kontakt@radiotvinfo.org, February 7, 2011

Medical Aid Support Wanted

Medical Aid Support Wanted

As all ACCESS to medical and dental aid is DENIED by German authorities and other authorities since 2006 to one of our journalists, authors and publisher we are looking for

4 – 8 Tablets of Furosemide / LASIX to treat edema in URGENCY.

We will inform our readers if we have been able to find support.

If you are able to help, PLEASE send you support to:

Aufgrund dessen, dass jeglicher Zugang zur ärztlichen / Zahnärztlichen Versorgung durch deutsche Autoritäten und weitere Autoritäten seit 2006 für einer unserer Journalisten, Autoren und Herausgeber
entgegen der Allgemeinen Erklärung der MENSCHENRECHTE seit dem Jahr 2006 verweigert wird, such wir DRINGEND:

4 – 8 Tabletten Furosemid / LASIX, DRINGEND zur Behandlung von Ödemen, die möglicherweise kardial oder renal verursacht ssind.

Wir werden unsere Leser informieren, sollten wir einen Menschen finden, der bereit ist zu helfen !

Wenn Sie helfen können, bitten wir die Tabletten zu senden an:

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters
Andreas Klamm – Sabaot, Journalist
Postfach / P.O. BOX 1113
D 67137 Neuhofen
Deutschland / Germany

Tel. 0049 6236 416802
Mobile Tel. 0049 178 817 2114

email: kontakt@radiotvinfo.org
email: andreasklamm@hotmail.com

Internet: www.libertyandpeacenow.org
Internet: www.humanrightsreporters.wordpress.com

Latest Update of this emergency message / Letzte Aktualisierung dieser Notfall-Nachricht: FEBRUARY 7, 2011

Geburtstags-Grüße

Geburtstags-Grüße

Allen Menschen, die mir zu meinem heutigen Geburtstag, Grüße gesendet haben, möchte ich an dieser Stelle herzlichst DANKEN ! Aufgrund mehrerer Notfälle und in sehr bewegten Zeiten wie diesen, war ich noch nicht in der Lage allen Sendern Danksagungen zu senden. Dies möchte ich auf diesem Wege machen. Andreas Klamm-Sabaot, Journalist, Radio TV IBS Liberty, 6. Februar 2011

Pro-Democracy Protesters on Tahrir Square should have FREE and FAIR elections TODAY !

Pro-Democracy Protesters on Tahrir Square should have FREE and FAIR Elections TODAY !

There is a need to elect in fair and free elections to elect representatives which will be able to NEGOTIATE with official authorities in Egypt

Public Open Letter

To the Pro-Democracy Supporter on Tahrir Square and other places in Egypt !

Advise: Time to ELECT in free and fair elections your OWN representatives – PLEASE consider and check this information !

February 6, 2011

Dear Pro-Democracy Protesters on Tahrir Square and in Egypt !

PLEASE consider to have free and fair ELECTIONS today or as soon as possible ! All groups involved in the protests for social justice, human dignity and human rights should consider to elect in FREE and FAIR elections on Tahrir Square to elect 3 up to 4 spokeswomen or spokesmen / representatives which are willing to NEGOTIATE on behalf of each group with the authorities in office !

THEREFORE have TODAY or as quick as possible FREE and FAIR elections for you OWN representatives on Tahrir Square and other places in Egypt !

As you know it is not possible to send 1 million people to the Vice President. However it is possible to send a DELEGATION of the People´s Association for Social Justice and Human Dignity with about 70 up to 120 people to the official authorities. This should be possible.

Pray about this issue and if it will find your favor TAKE the next step and have self-organized FREE and FAIR elections on Tahrir Square for you own REPRESENTATIVES and spokeswomen and spokesmen.

May this advise will help many people of the nation and of the people in Egypt.

Thank you.

All the best and Peace, prosperity and safety be unto you, too !

Andreas Klamm-Sabaot, Tunesian-French-German journalist, broadcast journalist, author of 9 books,
founder and managing director of Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters,
www.libertyandpeacenow.org
Radio TV IBS Liberty
www.ibstelevision.org
British Newsflash Magazine
www.britishnewsflash.org

Geburtstags-Wünsche

Geburtstags-Wünsche

Am 6. Februar werde ich Geburtstag haben. Im Jahr 1968 erblickte ich das Licht der Welt in der Stadt Ludwigshafen am Rhein.

Auf meiner kleinen Geburtstags-Wunschliste, stehe einige Wünsche auf deren Erfüllung ich zum Teil schon viele Jahre hoffe:
1. Zwei MIKROFONE für Radio- und Fernseh-Produktionen,
2. DV-Kamera Canon XM 2,
3. Erfolge für meine veröffentlichten Bücher,
4. Gesundheit,
5. Bedingungsloses Grundeinkommen für alle Menschen in Deutschland…
6. Doppelte Staatsbürgerschaft,
7. Reisen,
8. Hilfe für arme, chronische kranke und behinderte Menschen in Not,
9. Hilfe für Kinder in Not,
10. Weitere gute Bücher und der Veröffentlichung auch bei großen und bekannten Verlagen,
11. Die Freigabe der Informationen zu meinem vermissten Großvater HEDI SABAOT, französischer Staatsbürger und ehemaliger französischer Offizier der Französischen Armee. Er wird seit 1945 vermisst. Letzter bekannter Aufenthaltsort: Kaiserslautern in der Pfalz. Die deutschen und französischen Behörden geben seit vielen Jahren die Informationen zu meinem eigenen Großvater HEDI SABAOT nicht frei. Ich suche ihn bereits seit 1984 — damals war ich gerade einmal 16 Jahre jung,
12. etwas Glück in der Liebe und eine gute Frau zu finden…

email: andreas@ibstelevision.org / andreasklamm@hotmail.com, Telefon 06263 416802, Mobil Tel. 0178 817 2114. Die Adresse für die Zusendung von Mikrofonen und sonstige Produktions- bzw. Arbeitsausstattung: Radio TV IBS Liberty, Andreas Klamm – Sabaot, Postfach 11 13, 67137 Neuhofen, Deutschland oder wer lieber eine Straße mag: Radio TV IBS Liberty, Andreas Klamm – Sabaot, Schillerstr. 31, D 67141 Neuhofen, Deutschland.

Petition für Grundeinkommen in Deutschland

Petition für Grundeinkommen in Deutschland

1. http://www.thepetitionsite.com/1/petition-zur-einfhrung-des-grundeinkommens-in-deutschland
2. Informationen zum Grundeinkommen: www.grundeinkommen.de
3. Informationen zum Grundeinkommen: http://de.wikipedia.org/wiki/Bedingungsloses_Grundeinkommen
4. Informationen zum internationalen Medien-Projekt für Menschenrechte und Menschen-Würde, www.libertyandpeacenow.org / www.humanrightsreporters.wordpress.com

Information about the Revolution in Egypt

Information about the Revolution in Egypt

London. February 5, 2011. (and). Information about the ongoing revolution in Egypt can be found on Facebook, on http://www.facebook.com/pages/January-25-Revolution-Day-on-torture-poverty-corruption-and-unemployment/159190290799390 .

Die Wahrung und Einhaltung der Würde von Menschen und Menschenrechte sind wichtig

Die Wahrung und Einhaltung der Würde von Menschen und Menschenrechte sind wichtig

Es ist wichtig die Würde von Menschen und die Rechte von Menschen zu wahren. Zu welcher Katastrophe die Verachtung der menschlichen Würde und der Menschenrechte führt, sehen wir alle seit rund 12 Tagen in Ägypten und einige Menschen kennen die Geschichte des Terror-Regimes in Deutschland in den Jahren seit 1933. (and).

Warnings issued about possible attacks in Cairo

Warnings issued about possible attacks in Cairo

Egypt: Sources which do not want do be named do warn of a possible attack against the Pro-Democracy supporters ahead which could take place tonight or on early Sunday morning. February 5, 2011

Warnungen vor möglichen Angriffen auf Demmonstranten

Warnungen vor möglichen Angriffen auf Demmonstranten

Ägypten: Quellen, die namentlich nicht genannt werden möchten, warnen vor einem mögliichen Angriff oder Anschlag auf die Pro-Demokratie Demonstranten, der möglicherweise für Samstag Nacht oder in den frühen Morgen-Stunden des Sonntagmorgen geplant sein könnte. 5. Februar 2011

Public Declaration Of STATUS OF EMERGENCY

Public Declaration Of Status of Emergency

London / New York City. February 5, 2011. Because of torture, death threats, threats, continuing murder attempts and massive attacks against our reporters, journalists, correspondents, publisher authors, TV producers and radio producers, nurses and paramedics, Human Rights Defenders, and co-operating sources, Radio TV IBS Liberty, British Newsflash Magazine, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, Regionalhilfe.de and Grace MedCare Ltd. London, MEDIA, MEDICAL AND HEALTH CARE Services international need HEREBY TO DECLARE THE STATUS EMERGENCY since 0900 GMT on February 5, 2011 worldwide.

We need to call for any kind of force which might have to be provided in the case of DEFENSE and Emergency Medical Services under massive and violent attacks and continuing murder attempts.

A special message to the GERMAN GOVERNMENT: PLEASE DO UNDERSTAND that we are not able to accept the suppression and continuing murder attempts. Also our founder and publisher the Tunisian-French-German journalist, broadcast journalist and author Andreas Klamm, also known as Andreas Klamm-Sabaot which is an African-European citizen and journalist is not able to accept any kind of ideology that supports of the idea or ideology of Fascism or the ideology of Nazis. The Government of the United Kingdom, the United States of America and the President of the United States of America, President Barack Hussein Obama has been HEREBY notified, again.

It is known worldwide in the public that the Tunisian-French-German journalist Andreas Klamm – Sabaot is in OPPOSITION to the ideology of Fascism and Nazism as forced by the Nazi Party. We demand the guarantee to ensure human dignity, human rights, freedom of the press, freedom of the media and do call for an immediate END of violence, attacks and torture, violations and abuses against universal human rights and human dignity. Certainly we will keep PEACE but we are not able to allow massive attacks, murder attempts, violations and abuses against UNIVERSAL HUMAN RIGHTS without taking any kind of action of DEFENSE and to call for DEFENSE. Andreas Klamm – Sabaot has demanded already in 2007 and 2009 with the Government of FRANCE, the Government of the United Kingdom and Government of the United States of America A CHANGE of citizenship. Andreas Klamm – Sabaot has not changed his mind and still demands the CHANGE OF CITIZENSHIP according to ARTICLE 15 of the UNIVERSAL DELCARATION OF HUMAN RIGHTS. The entire UNIVERSAL Declaration of the Human Rights can be found on Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, www.libertyandpeacenow.org/humanrights.htm .

Media Contact and further information:

Radio TV IBS Liberty
Andreas Klamm-Sabaot
P.O. BOX 1113
D 67137 Neuhofen
Germany
Tel. 0049 178 817 2114
email: kontakt@radiotvinfo.org

www.radiotvinfo.org
www.ibstelevision.org
www.libertyandpeacenow.org

Public Open Letter To President H.E. Hosni Mubarak, Egypt and Vice President H.E. Omar Suleiman

Public Open Letter To President H.E. Hosni Mubarak, Egypt and Vice President H.E. Omar Suleiman

Sender:

Andreas Klamm – Sabaot, Tunisian-French-German journalist
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters
P.O. BOX 1113
D 67137 Neuhofen
Germany
Tel. 0049 6236 416802
Mobile Tel. 0049 178 817 2114
email: cvd@ibstelevision.org

TO
President H.E. Hosni Mubarak
Vice President H.E. Omar Suleiman
Abedine Palace
Cairo, Egypt
Fax: (00 202) 2 390 1998; (00 202) 2 795 8016

VERTEIDIGUNGSMINISTER
H.E. Field Marshal Muhammad Tantawi
Ministry of Defence
23 Al Khalifa Al Ma’moun Street
Cairo, Egypt
Fax: (00 202) 2 291 6227
E-Mail: mod@idsc.gov.eg; mmc@afmic.gov.eg ; mod@afmic.gov.eg

OBERBEFEHLSHABER DER MILITÄRJUSTIZ
Director of Military Judiciary
Major-General Ahmed Abd Allah
Military Judicial Department
Cairo, Egypt
Fax: (00 20) 2 2 402 4468 oder
(00 20) 2 2 411 3452 („Fax please“)
(00 20) 2 2 412 0980 („Fax please“)

BOTSCHAFT DER ARABISCHEN REPUBLIK ÄGYPTEN
S.E. Herrn Ramzy Ezz Eldin Ramzy
Stauffenbergstraße 6 – 7, 10785 Berlin
Fax: 030-477 1049
E-Mail: embassy@egyptian-embassy.de

Request for guarantee for human dignity, human rights, freedom of the press and the RELEASE of Human Rights Activists And Journalists

February 4 / 5, 2011

International Emergency Service / Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters / ISMOT International Social And Medical Outreach Team
www.britishnewsflash.org/ismot

Dear President H.E. Hosni Mubarak !
Dear Vice President H.E. Omar Suleiman !

Egypt is a great nation. The nation and the people of Egypt are great and strong. Therefore I do believe there is no fear for you President H.E. Hosni Mubarak and Vice President H.E. Omar Suleiman and actually there is no need to arrest or to detain Human Rights Activists and Journalists, even if they may do come from foreign countries.

As you all know the truth, liberty, peace and love will set all of us free !

Therefore I am asking you PLEASE show grace, compassion and mercy ! PLEASE, release without any delay ALL Human Rights Activists and Journalists which have been ARRESTED demanding human dignity, human rights and have been fulfilling their duties. These people are certainly NO danger to the great nation of Egypt, neither to the authorities of Egypt.

The arrest of Human Rights Activists and Journalists could lead many people in Egypt and in the entire world to the false conclusion, that the authorities and leaders in Egypt are suppressed by fear instead to have confidence.

PLEASE allow all journalists and human rights activists to fulfill their duties as free as possible and without any threat.

It was very good that the day of departure was a day of departure of violence from and for the people and nation of Egypt.

Therefore I am asking you President H.E. Hosni Mubarak and Vice President H.E. Omar Suleiman to show a sign of strength, confidence, law, order, grace, mercy, compassion, for human dignity, human rights and the freedom of the press.

PLEASE release ALL detained or arrested Human Rights Activists and Journalists without any delay and PLEASE allow national and international journalists and media to perform their duties.

President Mubarak you have said: „I do not want to see Egyptians fighting each other !“ Thank you for making this precious statement !

This statement which you have made is a statement for peace and dignity and I am able agree and certainly I do wish that the nation and people of Egypt and all of its neighbors (neighboring nations) will experience and live in PEACE, prosperity, dignity, with freedom of expression, freedom of the press and social justice !

It would be great to receive some information and photographs from the precious and great nation and people of Egypt.

„There is got to be an other answer than war !“ — Amy Goodman, Democracy NOW (www.democracynow.org)

May the Holy G-D will heal and help the people and the nation of Egypt.

Thank you in advance !

All the best and Peace be unto all of you !

Andreas Klamm – Sabaot, Tunisian-French-German journalist, broadcast journalist,
author, founder, managing editor and director of
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, www.libertyandpeacenow.org
British Newsflash Magazine, www.britishnewsflash.org
Radio TV IBS Liberty, www.ibstelevision.org

Books by Andreas Klamm as known as Andreas Klamm-Sabaot
Bücher von Andreas Klamm (bekannt auch als Andreas Klamm – Sabaot)

France / Frankreich

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman And The Freedom Of The Press – Excellent Journalists In Extraordinary Times, (Freiheit, Frieden und Medien: Amy Goodman und die Freiheit der Presse – Excellente Journalisten in außergewöhnlichen Zeiten), Books on Demand Gmbh; Paris, France; (Februar 2009), 276 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist. Sprachen, Englisch und deutsch, , bi-lingual; ISBN-10: 2-8106-0269-7 , ISBN-13: 978-2-8106-0269-8, 19,49 Euro.

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters 2, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, (Freiheit und Frieden Jetzt ! Menschenrechtsreporter, Missbrauch und Verletzungen von Menschenrechten, internationale Völkerverständigung), Editeur BOD Paris, France, (Februar 2009), 280 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen, Englisch und deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0427-4, ISBN-13: 9-782-8106-0427-2, 19.49 Euro.

„Liberty and Peace NOW ! Human Rights Reporters“, international media project for Human Rights – internationales Medien-Projekt für Menschenrechte

Germany / Deutschland

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman – Excellent Journalists In Extraordinary Times, (Freiheit, Frieden und Medien: Amy Goodman – Excellente Journalisten in außergewöhnlichen Zeiten), Books on Demand Gmbh; Norderstedt, Deutschland; (Februar 2009), 264 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist. Sprachen: Englisch und deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-7473-0, ISBN-13: 978-383707473, 18,90 Euro

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, Medienprojekt Menschenrechts-Reporter, Edition 2008, No. 1, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, (Freiheit und Frieden Jetzt, Menschenrechts-Reporter, Missbrauch und Verletzungen von Menschenrechten, internationale Völkerverständigung), Verlag, Books on Demand Gmbh; Edition 1, (Oktober 2008), 272 Seiten. Autor: Andreas Klamm, Journalist. Sprachen: Englisch und deutsch, bi-lingual), ISBN-10: 3-8370-7243-6, ISBN-13: 978-3-8370-7243-3. 19,99 Euro.

British Newsflash Magazine, Magazin-Buch: Edition 2008, No. 1, Themen und Berichte aus Politik, Soziales und Gesellschaft, 200 Seiten. Autor: Andreas Klamm, Journalist, Verlag, Books on Demand Gmbh, Edition 1, (Juni 2008), Sprachen, Deutsch und englisch, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-4600-1, ISBN-13: 978-3-8370-4600-7, 28,90 Euro.

Die Kinder der John Baptist Mission in Togo: Mission und Hilfe für Kinder, 200 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Verlag, Books on Demand Gmbh; Edition 1, (August 2008), Sprachen: Englisch und deutsch und Texte von Co-Autoren in französischer Sprache. ISBN-10: 3-8370-5762-3, ISBN-13: 978-3-8370-5762-1, 15,99 Euro

Die Bücher sind erhältlich in allen Buchhandlungen in Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz und auch erhältlich bei den bekannten Online-Buchhandlungen, wie im Beispiel: www.amazon.de , www.amazon.fr , www.bod.de , www.bod.fr , www.alapage.com , www.libri.de , www.buch.de und zahlreiche weitere Online-Buchhandlungen.

Blood Shed And War In Egypt: Reports do warn of massacre ahead in few hours !

Blood Shed And War In Egypt: Reports do warn of massacre ahead in few hours !

New York City. February 3, 2011. EMERGENCY NEWS RELEASE, 2.20 GMT, (and) Unconfirmed reports do warn about a planned massacre may ahead a couple of hours in which all Pro-Democracy Supporters in Egypt will be killed. At about 2.20 GMT Mubarak Supporters opened fire with guns on Pro-Democracy Supporters and have injured seven people. According to official reports 3 people have been killed and more than 1500 people have been injured.

Some international observers do believe that the BATTLE OF EGYPT will lead not only in Egypt but in the world to an end of democracy and the Human Rights in this world as we used to know it until February 2, 2011. Unconfirmed reports do indicate that journalists and people which do support human rights and democracy will be hunted down and will be killed in all the world. Some reports and observations may indicate that the United Nations and the Universal Declaration of Human Rights will be destroyed. The violence in Egypt could easily lead to an international WORLD CRISIS, the end of democracy and human rights in the entire world.

Prayers during a Crisis in Egypt

Prayers during Crisis in Egypt

New York City, U.S.A. (SAT-7). The international CEO of satellite TV station SAT-7, Terence Ascott, has published an updated on the Crisis in Egypt. He is asking for prayers that G-d will give wisdom to President Mubarak and his advisors, that they will treat their citizens with dignity and respect and that greater loss of life will be avoided. Terence Ascott wrote: „Pray that Egypt will move into a more positive tomorrow, one that includes greater freedoms and justice for all its people – including the 8 to 10 million Egyptians who are disciples of the Lord Jesus Christ.“ More than 200 people have Egypt have been killed during clashes with citizens and State Security last week, according to Al Jazeera correspondents.

Update from Terence Ascott, SAT-7 CEO

As I write, the situation in Egypt is still in turmoil and no one on Earth knows the outcome. Here are some things we do know:

– Schools, most businesses, banks and newspapers, churches and even hospitals have been closed since Friday due to the violence and curfews.
– The SAT-7 Egypt TV studio/office has been closed for those same reasons.
– Ordinary citizens have been depending on their neighbours to patrol the streets and protect them from looters.
– SAT-7’s four security officers have been staying in the TV studio/

office day and night, sleeping in shifts to protect the building.

– People are hopeful for a change, but some are deeply concerned that extremist Muslim groups might gain control if there is a power vacuum.
– Ordinary Egyptians are beginning to worry that, if the crisis continues much longer, they may have trouble obtaining food and medicines because the shops are beginning to run low on supplies and people have no access to cash. Services such as electricity, transport and water are also under threat because many service workers are staying at home.

– Churches and Christians in Egypt are praying and asking Christians around the world to pray for a resolution to this crisis that will lead to new openness and equality for all members of Egyptian society.

It is difficult to contact our staff in Cairo, but we have talked with a number of them. Most are staying at home and only coming out when the curfew is lifted to buy food and other necessary supplies. They tell us that the city is rationing water so people are also being careful how they use that precious resource in their homes.

Our security staff report that a building near the SAT-7 TV studio/office was looted, but that the local „neighbourhood action committee“ arrested the looters, beating them up in the process. The „committee“ then turned the looters over to army officers who requested that the ad hoc security group refrain from hurting people when they make „citizen’s arrests.“ The SAT-7 security personnel report that the neighbourhood has really gathered together in an atmosphere of solidarity and civic pride, which transcends religious affiliation. The neighbours say they truly appreciate that SAT-7 has 24-hour security officers. One neighbour said, „We are glad you are here because if we fall asleep we know you can warn us if something bad is about to happen.“ The SAT-7 security officers report that the situation seems to have got somewhat better as of Monday, because there are now more army officers and police who have returned to the streets.

SAT-7 has encouraged the rest of its Egypt office staff to stay at home. And because the Internet has been down, we have not been able to transmit any live shows from within the country. But we are broadcasting (from Nicosia) a crawl that runs continually across the bottom of the screen urging prayer for the situation in Egypt. We are hoping to put together a series of special live programmes from Lebanon that will include calls with prominent Christian leaders living in Egypt to discuss the situation on-air.

A large march is taking place today, 1st February. Many people are concerned about what will happen, and they are also worried about the nature of any long-term solution – will their situation be better or could it perhaps get worse? While no one knows for certain, the vast majority of Egyptians are hopeful that positive change will result from the current unrest. Egyptians want change and want a government that is more responsive to their needs and aspirations.

Please join with us as we pray that God will give wisdom to President Mubarak and his advisors, that they will treat their citizens with dignity and respect (and that greater loss of life will be avoided). Pray that Egypt will move into a more positive tomorrow, one that includes greater freedoms and justice for all its people – including the 8 to 10 million Egyptians who are disciples of the Lord Jesus Christ.

We intend to keep you informed of the latest information and how it is impacting our staff and the churches of Egypt, as the situation unfolds.

With a grateful heart,

Terry Ascott
International CEO

Friedensbewegungen fordern ein Ende der deutschen Rüstungs-Exporte nach Ägypten

Friedensbewegungen fordern ein Ende der deutschen Rüstungs-Exporte nach Ägypten

Deutsche Waffen gefährden friedliche Demonstranten in Ägypten – Friedensorganisationen kritisieren „aktuelle Verdoppelung der Waffenexporte an das diktatorische Regime in Ägypten“ – „Ägypten ist als Entwicklungsland bedeutendster Empfänger deutscher Waffen“ – Grässlin und Russmann fordern „sofortigen Rüstungsexport-Stopp für Ägypten und alle anderen menschenrechtsverletzenden Staaten“

Frankfurt / Freiburg / Stuttgart. 1. Februar 2011. (and). In einer gemeinsamen Presse-Erkärung fordern die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen
(DFG-VK), das RüstungsInformationsBüro (RIB e.V., Freiburg) und die Kampagne gegen Rüstungs-Export bei Ohne Rüstung Leben (ORL) ein sofortiges Ende der deutschen Rüstungs-Exporte nach Ägypten. Deutschland zählt zu einem der größten Rüstungs- und Waffen-Exporteuren, die die Nation Ägypten seit Jahren mit Waffen beliefern. Deutsche Waffen gefährden zur Zeit das Leben von friedlichen Demonstranten in Ägypten, die Menschenrechte, Meinungs- Informtions- und Kommunikations-Freiheit, soziale Gerechtigkeit und den Rücktritt von Präsident Hosni Mubarak fordern.

In Ägypten ist seit dem Jahr 1981 die Notstandsgesetzgebung ununterbrochen in Kraft. Die Menschenrechtslage sei katastrophal.[#1] .Mit der Waffengewalt staatlicher Sicherheitskräfte, die selbst massiv an Menschenrechtsverletzungen beteiligt waren und sind, konnte sich das diktatorische Regime in Kairo drei Jahrzehnte lang an der Macht halten. Derzeit riskieren Ägypterinnen und Ägyptern ihr Leben, indem sie ihren Protest gegen das diktatorische Regime unter Hosni Mubarak öffentlich artikulieren. Ägyptische Polizisten schießen auf weit überwiegend friedliche Demonstranten, mehr als hundert Menschen sind bereits ums Leben gekommen.

Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle (FDP) erklärte, „der Weg zur Stabilität führt über die Wahrung der Menschen- und Bürgerrechte“.[#2] Erklärungen wie diese „wirken heuchlerisch angesichts der Tatsache, dass Deutschland zu den Hauptwaffenlieferanten der diktatorischen Machthaber in Ägypten zählt“, sagte Jürgen Grässlin, Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.). Der Freiburger Rüstungsexperte warf der Bundesregierung vor, dass sie 2009 gegenüber dem Vorjahr „mehr als eine Verdoppelung der Lieferungen von Waffen und Rüstungsgütern an Ägypten genehmigt“ habe. So sei der Genehmigungswert von 33,6 Millionen Euro (2008) auf 77,5 Millionen Euro (2009) „dramatisch gesteigert worden“.

„Die Einzelgenehmigungen für ‚Kleinwaffen’ sind aufgrund der hohen Opferzahlen besonders folgenschwer“, so Jürgen Grässlin. Die für ihre rücksichtslose Vorgehensweise bekannte ägyptische Polizei verfüge über Maschinenpistolen des Typs MP5, entwickelt von Heckler & Koch in Oberndorf. Allein im Jahr 2009 habe Ägypten weitere 884 Maschinenpistolen und Bestandteile im Wert von 866.037 Euro erhalten.[#3]

„Die Machthaber in Kairo erhielten Teile für Panzer, gepanzerte Fahrzeuge, militärische Landfahrzeuge und Kommunikationsausrüstung“, erklärte Paul Russmann, Sprecher der Kampagne gegen Rüstungsexport bei Ohne Rüstung Leben (ORL). Insgesamt sei „Ägypten mittlerweile sogar das bedeutendste Empfängerland in der Liste der aus Deutschland belieferten Entwicklungsländer“.

Die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) stufte Ägypten in ihrem Rüstungsexportbericht 2009 als „problematisches“ Empfängerland ein. Die dortige Menschenrechtssituation sei laut Bericht der beiden großen christlichen Kirchen „sehr schlecht“, die Gefahr der Unverträglichkeit von Rüstung und Entwicklung sei „groß“.[#4] „Angesichts der katastrophalen Menschenrechtslage hätte Ägypten unter Diktator Mubarak niemals Waffen aus Deutschland und anderen Ländern erhalten dürfen“, erklärte ORL-Sprecher Paul Russmann.

Grässlin und Russmann forderten die Bundesregierung auf, „mit sofortiger Wirkung einen Rüstungsexportstopp gegenüber Ägypten und allen anderen Menschenrechts-verletzenden Staaten zu verhängen“.

Medien- und Presse-Kontakt:
Jürgen Grässlin, Freiburg, Tel.: 0761-76 78 208, j.graesslin@gmx.de
Paul Russmann, Stuttgart, Tel.: 0176-28 04 45 23, orl-russmann@gaia.de

Websites:
Informationen über Rüstungsexporte siehe www.rib-ev.de (alle
Rüstungsexportberichte), www.dfg-vk.de, www.juergengraesslin.com;
Rüstungsexporte an Ägypten siehe auch
http://www.bicc.de/ruestungsexport/pdf/countries/2010_aegypten.pdf

Quellen:
#1 AMNESTY INTERNATIONAL REPORT 2010, Ägypten, S. 67 ff.
#2 Focus Online vom 26.01.2011
#3 Bericht der Bundesregierung über ihre Exportpolitik für
konventionelle Rüstungsgüter im Jahre 2008 (Rüstungsexportbericht 2008),
S. 106
und Rüstungsexportbericht 2009, S. 15, 24, 34, 110
#4 GKKE-Rüstungsexportbericht 2009, Fachgruppe Rüstungsexporte, S. 40

SAT-7 Calls for Prayer for Egypt

SAT-7 Calls for Prayer for Egypt

Ministry has 65 employees or co-workers in country and is monitoring the situation carefully

Cairo (Egypt) / London (United Kingdom). February 1, 2011. SAT-7 is in a unique position in times of crisis to be able to offer support, wise counsel and encouragement to its viewers. Following the recent bomb attack on a church in Alexandria SAT-7 interrupted its normal programming to broadcast special live programmes giving local Church leaders a chance to respond and minister to people. Although all of SAT-7’s five channels remain on air, the current unrest in Egypt has affected SAT-7’s scheduled live programming from the Egypt studios which have been cancelled due to the unavailability of communication services. Please pray that these services become available once again so that we can continue this aspect of our ministry to the Egypt Church.

Statement from SAT-7 International CEO Terence Ascott:

„We, like many others, are very concerned about the situation in Egypt. We have many staff there and of course we are anxious to ensure that they all remain safe during this time of turmoil. On a personal level, I was also distressed to hear this morning that my son, who is a teacher in Cairo, was among the 2,000 injured in yesterday’s demonstrations – hit in the face by a rubber bullet as he passed out water bottles to both demonstrators and the security forces alike.

Mobile phone lines have been periodically disconnected in the country so it is generally difficult to contact people living there – because most rely exclusively on their mobile phones. The Internet has also been down. But landlines seem to be functioning and we have heard that most of our team is staying out of harm’s way.

The anger being vented on the streets against the Egyptian authorities is based on years of pent-up frustration. The country has experienced decades of stagnation – economic, educational and political. The lack of freedoms and opportunity has left an entire generation feeling hopeless.

Our prayer is that the current unrest will eventually result in positive change leading to greater justice, security and political openness in the country – for all Egyptians including the Christian minority which, historically, has often been neglected and marginalized. But this is not a religious revolt, it is a political one, and SAT-7 is not a political entity. So we encourage Christians everywhere to pray that President Mubarak and his advisors will have wisdom in how best to respond to the justifiable frustrations of the Egyptian people, and that the violence will not lead to an even greater loss of life.

Our Egypt office has asked specifically for prayer for the following:

· For safety for the staff as they face the same issues as all other Egyptians – uncertainty, danger, and fear.
· For freedom of movement without worry of violence.
· For protection for the Egypt office and equipment.
· For unity amongst Christians and an outpouring of love by the Church.
· For the ability to once again produce live programmes to support the local Church.

I and the SAT-7 leadership will continue to monitor the situation in Egypt carefully. SAT-7 is also joining with the 10 million or more Christians of Egypt in calling on believers around the world to pray for a peaceful, just, and positive outcome to result from the political storm raging across the country at this time.